17.04.2014:MS „DEUTSCHLAND“ Beteiligungsgesellschaft mbH erhält erneutes Rating für ihre Anleihe

  • Ratingagentur Feri EuroRating hat Anleihe geprüft
  • Notiz der Anleihe im Entry Standard damit weiterhin gesichert
  • Wachstumsstrategie mit positiven Perspektiven

» weiterlesenschließen «

Neustadt in Holstein, 17. April, 2014

 

Die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH (MS Deutschland GmbH) hat von der renommierten Ratingagentur Feri EuroRating Service AG (Feri) ein neues Rating für ihre Anleihe (ISIN DE000A1RE7V0) erhalten. Das Rating erfolgte auf Basis umfangreicher, durch die Gesellschaft zur Verfügung gestellter Informationen und nach einem intensiven, mehrwöchigen Ratingprozess. Feri vergab dabei die Ratingnote BB- für die Anleihe. Seit Dezember 2013 hatte die MS Deutschland GmbH nicht mehr über ein Rating verfügt, da die damalige Ratingagentur Scope dieses überraschend komplett entzog. Dies geschah nachdem Scope nur rund zwölf Monate vorher noch ein Erstrating mit der Note A vergeben hatte. Mit dem Rating – das erstmals von Feri erstellt wurde – sind nunmehr auch wieder die Kriterien für die Notiz der Anleihe im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse vollumfänglich erfüllt. Das Rating, dessen Ratingnote den Erwartungen des Managements entspricht, spiegelt die aktuelle Einschätzung der Ratingagentur wider. Christopher Nolde, Geschäftsführer der MS Deutschland GmbH: „Wir sind erleichtert nunmehr wieder den Kriterien des Entry Standards zu entsprechen. Die Perspektiven der DEUTSCHLAND gestalten sich aufgrund unserer fokussierten Qualitäts- und Wachstumsstrategie positiv. Wir gehen daher von auch weiterhin steigenden Buchungszahlen bei unserem Original-Traumschiff aus. In Bezug auf das erste Halbjahr 2014 sind wir äußerst zuversichtlich, die uns gesteckten Umsatzziele vollumfänglich zu erreichen.“

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an folgende Ansprechpartner:

Investoren
Christian Muschick
Head of Investor Relations
T: +49 4561 396 139
E: ir(at)deilmann.de

Finanz- und Wirtschaftsmedien
edicto GmbH
Axel Mühlhaus
T: +49 69 905505-52 350 725 04
E: amuehlhaus(at)edicto.de

Corporate-Information
Beil²
Madeleine Beil
T: +49 40 882153220
E: madeleine.beil(at)beilquadrat.de


Über die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH:

Die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH mit Sitz in Neustadt in Holstein veranstaltet als Eigentümerin des Kult-Kreuzfahrtschiffes MS DEUTSCHLAND, auch bekannt als das „Traumschiff“ der gleichnamigen Fernsehserie, ganzjährig Kreuzfahrten rund um den Globus. Bei einer Länge von 175m und einer Breite von 23m verfügt die DEUTSCHLAND als „Grandhotel auf See“ über insgesamt 294 Passagierkabinen.


Weitere Informationen:

www.dastraumschiff.de

www.deilmann.de

www.msdeutschland-gmbh.de

www.msdeutschland.tv


Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Einschätzungen und Aussagen, die auf Basis aller zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehenden Informationen getroffen wurden. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH weist darauf hin, dass die tatsächlichen Gegebenheiten und damit auch die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedenster Faktoren von den in dieser Mitteilung dargestellten Erwartungen abweichen können.

 

 

26.03.2014:MS DEUTSCHLAND Beteiligungsgesellschaft mbH intensiviert den Dialog mit dem Kapitalmarkt

  • Aktive Kapitalmarktkommunikation als Beitrag zur Entwicklung des Unternehmens
  • Investorentag am 12. Juni 2014 an Bord MS DEUTSCHLAND in Hamburg

» weiterlesenschließen «

Neustadt in Holstein, 26. März, 2014

 

Die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH („MS Deutschland GmbH“) baut die Kommunikation mit dem Kapitalmarkt aus. In diesem Zuge entsendet der neue Mehrheitsgesellschafter, Callista Private Equity GmbH & Co. KG (Callista Private Equity), Christian Muschick als Head of Investor Relations in das Unternehmen.

Neben den operativen Weichenstellungen im Unternehmen wird damit die bereits begonnene Neuausrichtung der MS Deutschland GmbH fortgeführt. Erklärtes Ziel von Callista Private Equity ist es unter anderem, den Zugang des Unternehmens zu Investorenkapital mit einer erhöhten Eigenkapitalkomponente zu verbessern. Die MS Deutschland GmbH wird Finanzmittel zur Umsetzung der bereits initiierten Vermarktungsaktivitäten nutzen, plant jedoch auch anorganisches Wachstum, sofern sich dazu Marktopportunitäten bieten. Eine Buy-and-Build-Strategie soll unter Einbeziehung von Kerninvestoren umgesetzt werden.

Im Rahmen einer aktiven Kapitalmarktkommunikation lädt die MS Deutschland GmbH für den 12. Juni 2014 zu einem Investorentag an Bord der DEUTSCHLAND in Hamburg ein.

Neben einer Präsentation zur aktuellen Strategie, der Geschäftsentwicklung und dem Geschäftsausblick ermöglicht eine Schiffsführung ein umfassendes Bild von der Qualität des Traumschiffs und seines Leistungsangebots. Zudem werden
sowohl die Geschäftsführung als auch Vertreter des Hauptgesellschafters der MS Deutschland GmbH zu Gesprächen zur Verfügung stehen.

Aufgrund gesetzlicher Anforderungen ist eine vorherige Anmeldung bis zum 5. Juni 2014 zwingend erforderlich. Zur Anmeldung und für weitere Details zum Investorentag wenden Sie sich bitte an folgende Ansprechpartner:

Investoren
Christian Muschick
Head of Investor Relations
T: +49 4561 396 139
E: ir(at)deilmann.de

Finanz- und Wirtschaftsmedien
edicto GmbH
Axel Mühlhaus
T: +49 69 905505-52 350 725 04
E: amuehlhaus(at)edicto.de


Über die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH:

Die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH mit Sitz in Neustadt in Holstein veranstaltet als Eigentümerin des Kult-Kreuzfahrtschiffes MS DEUTSCHLAND, auch bekannt als das „Traumschiff“ der gleichnamigen Fernsehserie, ganzjährig Kreuzfahrten rund um den Globus. Bei einer Länge von 175m und einer Breite von 23m verfügt die DEUTSCHLAND als „Grandhotel auf See“ über insgesamt 294 Passagierkabinen.


Weitere Informationen:

www.dastraumschiff.de

www.deilmann.de

www.msdeutschland-gmbh.de

www.msdeutschland.tv


Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Einschätzungen und Aussagen, die auf Basis aller zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehenden Informationen getroffen wurden. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH weist darauf hin, dass die tatsächlichen Gegebenheiten und damit auch die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedenster Faktoren von den in dieser Mitteilung dargestellten Erwartungen abweichen können.

 

 

12.02.2014:MS DEUTSCHLAND Beteiligungsgesellschaft mbH beauftragt Feri EuroRating mit Erstellung eines Folgeratings

  • Beauftragung des Folgeratings schafft die Voraussetzung für den Verbleib im Entry Standard der Deutschen Börse

» weiterlesenschließen «

Neustadt in Holstein, 12. Februar, 2014

 

Die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH („MS Deutschland GmbH“) hat die Feri EuroRating Services AG („Feri“), eine der führenden europäischen Ratingagenturen, mit der Erstellung eines Folgeratings für die Anleihe der Gesellschaft beauftragt. Der Folgeratingprozess ist damit angestoßen und soll schnellstmöglich abgeschlossen werden.

Die MS Deutschland GmbH wird Feri sämtliche für den Folgeratingprozess relevanten Informationen zur Gesellschaft und ihrer Geschäftslage zur Verfügung stellen. Dazu gehört auch das Jahresgutachten des Schiffes MS DEUTSCHLAND, das den Wert des Schiffes in Höhe von unverändert USD 100 Mio. im Oktober 2013 bestätigte. Der Wert des Schiffes wird, wie im Wertpapierprospekt beschrieben, jährlich durch ein vom Anleihetreuhänder einzuholendes Gutachten überprüft. Die Anleihe der MS Deutschland Beteiligungsgesellschaft mbH, die über ein Volumen von insgesamt 50 Mio. Euro verfügt, ist mit der Schiffshypothek erstrangig besichert. Diese Besicherung ist eine im deutschen Mittelstandsanleihemarkt einzigartige Absicherung und neben anderen Faktoren maßgebend für die Bonität der Anleihe der MS Deutschland GmbH.

Ein Anleiherating ist Voraussetzung für das Listing der Anleihe im Entry Standard der Deutschen Börse AG. Mit dem beauftragten Folgerating wird daher der Weg für den Verbleib in diesem Börsensegment geebnet.

Vorsitzender der Geschäftsführung Christopher Nolde sagte: „Wir freuen uns, dass wir mit dem nun angestoßenen Folgeratingprozess dem Interesse unserer Anleger gerecht werden. Gleichzeitig stellt dies den Ausgangspunkt für einen Verbleib im Entry Standard dar.“

Das Geschäftsjahr 2013 hat die MS Deutschland GmbH im Rahmen ihrer im September 2013 veröffentlichten Umsatz- und Ergebnisprognose abgeschlossen. Dabei wurde die Anzahl der Stammgäste, die einen Aufenthalt auf der DEUTSCHLAND buchten, im Vergleich zum Vorjahr 2012 um rund 14% gesteigert.

Auch in Bezug auf das aktuelle Geschäftsjahr ist die Geschäftsführung zuversichtlich. „Für 2014 liegt der Buchungsbestand für die DEUTSCHLAND zum Wochenbeginn immer noch um annähernd 28% über dem entsprechenden Wert des Vorjahres. Dies bestärkt uns in unserer eingeschlagenen Strategie der klaren Positionierung im Luxussegment, die wir konsequent weiter vorantreiben werden,“ sagte Christopher Nolde, Vorsitzender der Geschäftsführung der MS Deutschland GmbH.

Kontakt:

Finanzmarktthemen:
Nicholas Wenzel
T: +49 89 599458115
E: nicholas.wenzel(at)cnc-communications.com

Allg. Unternehmens- und Produktthemen:
Madeleine Beil
T: +49 40 350 725 04
E: madeleine.beil(at)beilquadrat.de 


Über die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH:

Die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH mit Sitz in Neustadt in Holstein veranstaltet als Eigentümerin des Hochsee-Kreuzfahrtschiffes MS DEUTSCHLAND, auch bekannt als das „Traumschiff“ der gleichnamigen Fernsehserie, ganzjährig Kreuzfahrten rund um den Globus. Bei einer Länge von 175m und einer Breite von 23m verfügt die DEUTSCHLAND als „Grandhotel auf See“ über insgesamt 294 Passagierkabinen. Die Lufthansa City Center Reisebüros als auch der Diners Club haben das Schiff als „Bestes Schiff“ 2013 bzw. 2012 ausgezeichnet.

Mit der Reederei Peter Deilmann GmbH, der Touristik-Bureau International GmbH sowie der Deutsche Kreuzfahrt Management Services GmbH verfügt die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH darüber hinaus über hundertprozentige Tochtergesellschaften für Vertrieb, Marketing und Bereederung des Schiffes.


Weitere Informationen:

www.deilmann-kreuzfahrten.de

www.msdeutschland-gmbh.de

 

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Einschätzungen und Aussagen, die auf Basis aller zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehenden Informationen getroffen wurden. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH weist darauf hin, dass die tatsächlichen Gegebenheiten und damit auch die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedenster Faktoren von den in dieser Mitteilung dargestellten Erwartungen abweichen können.

 

 

08.01.2014:MS DEUTSCHLAND auch mit neuem Mehrheitsgesellschafter unter deutscher Flagge

  • Callista Private Equity setzt eingeschlagenen Management-Kurs fort
  • Christopher Nolde beteiligt sich als Minderheitsgesellschafter an der MS Deutschland Holding

» weiterlesenschließen «

Neustadt in Holstein,  8. Januar, 2014

 

Die MS Deutschland Holding, mit einem Anteil von 95% Mehrheitseigentümerin der MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH („MS Deutschland GmbH“), bekommt mit der Callista Private Equity GmbH & Co. KG („Callista Private Equity“) einen neuen Mehrheitsgesellschafter. Callista Private Equity, ein in München ansässiger Private Equity Investor, übernimmt die Mehrheitsbeteiligung an der MS Deutschland Holding von der AURELIUS AG („AURELIUS“), die mit einem Minderheitsanteil weiterhin beteiligt bleibt.

Callista Private Equity plant, am eingeschlagenen Management-Kurs der MS Deutschland Holding festzuhalten und diesen gemeinsam mit dem bisherigen Management weiter voranzutreiben. Auch wird das Schiff, MS DEUTSCHLAND, weiterhin unter deutscher Flagge fahren. Christopher Nolde, seit Anfang 2013 Mitglied der Geschäftsführung der MS Deutschland GmbH, beteiligt sich im Rahmen der Transaktion als Minderheitsgesellschafter ebenfalls an der MS Deutschland Holding. Als Vorsitzender der Geschäftsführung wird Christopher Nolde die weitere Umsetzung der eingeschlagenen Strategie der Gesellschaft sowie die konsequente Positionierung der DEUTSCHLAND im Luxussegment weiter mitgestalten.

Die Transaktion, der ein mehrwöchiger Due Diligence Prozess und intensive Gespräche zwischen den Parteien voraus gegangen sind, hat keinerlei Auswirkungen auf das bestehende Besicherungskonzept der Unternehmensanleihe der MS Deutschland GmbH. So ist die Zinszahlung 2014, wie bereits 2013, im Bedarfsfall nach wie vor durch entsprechende Kreditlinien von AURELIUS abgesichert. Nach aktueller Unternehmensplanung wird die MS Deutschland GmbH die Zinszahlungen für die Anleihe spätestens ab dem Jahr 2015 vollständig aus eigener Kraft bedienen können. Daneben ist die Anleihe, die über ein Volumen von insgesamt 50 Mio. Euro verfügt, weiterhin mit der Schiffshypothek erstrangig besichert.

Die MS Deutschland GmbH hat das Geschäftsjahr 2013 im Rahmen ihrer im September 2013 veröffentlichten Umsatz- und Ergebnisprognose abgeschlossen. Dabei wurde die Anzahl der Stammgäste, die einen Aufenthalt auf der DEUTSCHLAND buchten, im Vergleich zum Vorjahr um rund 14 % gesteigert. Den vollständigen Jahresabschluss wird die Gesellschaft spätestens im Mai 2014 vorlegen. In das Geschäftsjahr 2014 blickt das Management zuversichtlich. Laut Orderbuch sind zum 6. Januar 2014 rund 30 % mehr Vorbuchungen für das laufende Geschäftsjahr eingegangen als zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr.

„Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Callista Private Equity. Gemeinsam werden wir unsere Charme- und Serviceoffensive weiter fortsetzen und die Ausrichtung der DEUTSCHLAND als ‚Grandhotel auf See‘ konsequent weiter vorantreiben,“ sagte Christopher Nolde, Vorsitzender der Geschäftsführung der MS Deutschland GmbH.

„Es gibt kaum eine deutsche Marke, die so sehr Träume und Sehnsüchte nach den schönen Dingen des Lebens verkörpert wie das Traumschiff, und AURELIUS hat gemeinsam mit dem Management beachtliche Erfolge erzielt seit sie die Gesellschaft im Jahr 2010 erworben hat. Dennoch gibt es noch viel zu tun und die DEUTSCHLAND ist insgesamt eine sehr anspruchsvolle Managementaufgabe“, sagte Olaf Meier, Chief Executive Officer von Callista Private Equity. „Mit unseren eigenen, langjährigen Erfahrungen in der erfolgreichen Unternehmensentwicklung sind wir spezialisiert auf derartige Situationen. Callista Private Equity ist als neuer Mehrheitsgesellschafter sehr auf Kontinuität und eine langfristig erfolgreiche Entwicklung bedacht und wir freuen uns deshalb, dass Herr Nolde weiterhin die Geschäftsführung der Gesellschaft leiten wird. Zudem ist die DEUTSCHLAND ein attraktives Schiff mit einer großartigen dahinterstehenden Marke und einem hervorragenden Team. Die jüngsten Vermarktungstrends des Luxusliners MS DEUTSCHLAND zeigen eine sehr positive Entwicklung. Dies wird zusätzlich dadurch unterstützt, dass verschiedene hemmende Faktoren aus dem Jahr 2013 für die Kreuzfahrtindustrie insgesamt nunmehr entfallen sind. Vor diesem Hintergrund hält Callista Private Equity auch den Zeitpunkt für ein Investment in die DEUTSCHLAND für günstig.“

Kontakt:

Finanzmarktthemen:
Nicholas Wenzel
T: +49 89 599458115
E: nicholas.wenzel(at)cnc-communications.com

Allg. Unternehmens- und Produktthemen:
Madeleine Beil
T: +49 40 350 725 04
E: madeleine.beil(at)beilquadrat.de 


Über die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH:

Die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH mit Sitz in Neustadt in Holstein veranstaltet als Eigentümerin des Hochsee-Kreuzfahrtschiffes MS DEUTSCHLAND, auch bekannt als das „Traumschiff“ der gleichnamigen Fernsehserie, ganzjährig Kreuzfahrten rund um den Globus. Bei einer Länge von 175m und einer Breite von 23m verfügt die DEUTSCHLAND als „Grandhotel auf See“ über insgesamt 294 Passagierkabinen. Die Lufthansa City Center Reisebüros als auch der Diners Club haben das Schiff als „Bestes Schiff“ 2013 bzw. 2012 ausgezeichnet. Mit der Reederei Peter Deilmann GmbH, der Touristik-Bureau International GmbH sowie der Deutsche Kreuzfahrt Management Services GmbH verfügt die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH darüber hinaus über hundertprozentige Tochtergesellschaften für Vertrieb, Marketing und Bereederung des Schiffes.


Weitere Informationen:

www.deilmann-kreuzfahrten.de

www.msdeutschland-gmbh.de

 

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Einschätzungen und Aussagen, die auf Basis aller zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehenden Informationen getroffen wurden. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH weist darauf hin, dass die tatsächlichen Gegebenheiten und damit auch die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedenster Faktoren von den in dieser Mitteilung dargestellten Erwartungen abweichen können.

 

 

23.12.2013:Rücknahme des Ratings nicht nachvollziehbar

  • Kritik bezüglich nicht ausreichender Informationen wird zurückgewiesen
  • Rücknahme des Ratings steht in Widerspruch zur unveränderten Absicherung der Anleihe
  • Aktuelles Wertgutachten bestätigt unveränderten Verkehrswert in Höhe von USD 100 Mio.
  • Aktueller Buchungsbestand für 2014 deutlich über entsprechendem Vorjahreswert

» weiterlesenschließen «

Neustadt in Holstein, 23. Dezember, 2013

Die Agentur Scope Ratings („Scope“) hat überraschend das Anleiherating der MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH („MS Deutschland GmbH“) zurückgezogen und dies mit einem nicht ausreichenden Informationsstand begründet. Die MS Deutschland GmbH weist diese Kritik zurück. Im Rahmen des seit August 2013 laufenden Folgeratingprozesses wurden Scope alle angeforderten Informationen in Bezug auf das Unternehmen zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus wurde die Schiffsbewertung in Einklang mit den Anleihebedingungen aktualisiert. Die Anleihe mit einem Volumen von insgesamt 50 Mio. Euro ist durch eine erstranginge Schiffshypothek besichert. Wesentlich hierauf beruhte auch das im Rating Report von November 2012 beschriebene Rating durch Scope. Der Wert des Schiffes wird, wie im Wertpapierprospekt beschrieben, jährlich durch ein vom Anleihetreuhänder einzuholendes Gutachten überprüft. Das Jahresgutachten des renommierten und schon beim Erstrating tätigen Gutachters liegt Scope bereits seit Oktober 2013 vor und bestätigt den Wert des Schiffes in Höhe von unverändert USD 100 Mio. Die MS Deutschland GmbH wird vor diesem Hintergrund weiterhin den konstruktiven Dialog mit Scope suchen, um eine entsprechende Verständigung und eine Wiederaufnahme des Ratings der Anleihe zu erreichen. Bei der Herabstufung des Ratings Anfang September 2013 begründete Scope die Anpassung unter anderem mit einer noch fraglichen Umsetzbarkeit der Investitionsvorhaben für das Jahr 2014. Wie die MS Deutschland GmbH kurz darauf, ebenfalls im September 2013 mitteilte, sind die vorgesehenen wertsteigernden Investitionen in französische Balkone ebenso wie die Zinszahlung für 2014 durch die volle Unterstützung ihres finanzstarken Mehrheitsgesellschafters im Bedarfsfall abgesichert. Die Zinszahlung für 2013 erfolgte wie vorgesehen am 18. Dezember 2013. Nach aktueller Unternehmensplanung wird die MS Deutschland GmbH die Zinszahlungen für die Anleihe spätestens ab dem Jahr 2015 vollständig aus eigener Kraft bedienen können. „Wir sind auf Kurs und werden das Geschäftsjahr 2013 im Rahmen unserer Ende September 2013 veröffentlichten Umsatz- und Ergebnisprognose abschließen. Für das kommende Jahr liegt der aktuelle Buchungsbestand bereits deutlich über dem entsprechenden Vorjahreswert. Dies bestärkt uns in unserer konsequenten Ausrichtung als ‚Grandhotel auf See‘“, sagte Christopher Nolde, Sprecher der Geschäftsführung der MS Deutschland GmbH.

 

 

Kontakt:

Finanzmarktthemen:
Nicholas Wenzel
T: +49 89 599458115
E: nicholas.wenzel(at)cnc-communications.com

Allg. Unternehmens- und Produktthemen:
Madeleine Beil
T: +49 40 350 725 04
E: madeleine.beil(at)beilquadrat.de

 

Weitere Informationen:

www.deilmann-kreuzfahrten.de

www.msdeutschland-gmbh.de

 

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Einschätzungen und Aussagen, die auf Basis aller zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehenden Informationen getroffen wurden. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH weist darauf hin, dass die tatsächlichen Gegebenheiten und damit auch die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedenster Faktoren von den in dieser Mitteilung dargestellten Erwartungen abweichen können.

 

 

27.09.2013:MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH veröffentlicht Halbjahresbericht für das Geschäftsjahr 2013

  • Umsatzanstieg im Vorjahresvergleich um 8,5% auf EUR 23,1 Mio. ; EBITDA-Anstieg auf EUR -0,8 Mio.
  • Exogene Faktoren belasten Prognose für das Gesamtjahr 2013
  • Aktueller Buchungseingang für 2014 um 44,5 % über Vorjahreswert

» weiterlesenschließen «

Neustadt in Holstein, 27. September, 2013

Neustadt in Holstein, den 27.09.2013. Die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH („MS Deutschland GmbH“), Eigentümerin und Betreiberin des Kreuzfahrtschiffes MS DEUTSCHLAND, hat ihren Halbjahresbericht 2013 veröffentlicht und darin die bereits im Juli 2013 bekanntgegeben vorläufigen Umsatz- und Ergebniszahlen bestätigt. So wurden bis zum 30.06.2013 bei insgesamt 181 Tagen Fahrt (1. Halbjahr 2012: 182) und konstanten durchschnittlichen Tagesraten, Umsatzerlöse in Höhe von EUR 23,1 Mio. erwirtschaftet. Dies entspricht einem Umsatzanstieg von 8,5 % gegenüber dem Vorjahreswert von EUR 21,2 Mio. Die Auslastung im Berichtszeitraum lag mit 69,8 % um rund 10% über dem vergleichbaren Vorjahreswert von 63,5%. Das EBITDA (Jahresfehlbetrag bereinigt um Finanzergebnis und Abschreibungen) betrug zum Stichtag rund EUR -0,8 Mio. (Vorjahreswert: rd. EUR -1,6 Mio.). Ungünstige Wetterbedingungen, die sich spürbar auf das Buchungsverhalten der Gäste auswirkten, verhinderten eine weitere Verbesserung der zentralen Unternehmens-kennzahlen für das erste Halbjahr.Insbesondere angesichts der politisch weiterhin unsicheren Lage im nahen Osten, die ebenso wie das schlechte Wetter im ersten Halbjahr auch in den ersten Monaten des zweiten Halbjahres zu einer Buchungszurückhaltung in der Luxuskreuzfahrt-Branche geführt hat, ist mit einer weiteren Eintrübung des Jahresumsatzes 2013 auf EUR 43 - 45 Mio. zu rechnen. Unter Berücksichtigung einmaliger positiver und negativer Sondereffekte in Höhe von bis zu EUR 5,0 Mio. rechnet die Gesellschaft jedoch für das Gesamtjahr 2013 mit einem weiterhin positiven EBITDA in Höhe von mindestens EUR 3,0 - 5,0 Mio. Die genannten Sondereffekte ergeben sich aus der Entschuldung des Unternehmens durch Übernahme und Verzicht auf Rückzahlung eines Darlehens in Höhe von EUR 5,0 Mio. durch den Mehrheitsgesellschafter AURELIUS sowie aus der Bereinigung von Altlasten aus Zeiten früherer Gesellschafter. Die Entschuldung ist, wie bereits am 16.09.2013 bekannt gegeben, Teil eines Finanzpaketes von AURELIUS mit einem Volumen von insgesamt EUR 10 Mio.Dabei hat AURELIUS zur weiteren Stärkung der Gesellschaft der MS Deutschland GmbH zusätzlich eine nachrangige Gesellschafterdarlehenslinie in einem Umfang von EUR 5,0 Mio. zur Verfügung gestellt. Das Darlehen, das ab 01.10.2013 jederzeit abgerufen werden kann, kann unter anderem für die im Dezember 2013 erstmals fällige Zinszahlung für die Unternehmensanleihe genutzt werden. Darüber hinaus sollen die Mittel für zusätzliche, wertsteigernde Investitionen in das Schiff genutzt werden. So werden im Zuge des planmäßigen Werftaufenthaltes im November 2014 insgesamt 55 französische Balkone auf den beiden Luxusdecks eingebaut.„Mit dem Einbau der französischen Balkone schaffen wir dabei einen deutlichen Mehrwert für unsere Gäste, der sich auch in einer entsprechenden Ertragssteigerung widerspiegeln wird“, sagte Christopher Nolde, Geschäftsführer der MS Deutschland GmbH. Der durch den 24-tägigen Werftaufenthalt geringeren Anzahl an Fahrttagen im kommenden Jahr stehen erste Vertriebserfolge gegenüber. Die umfassende „Charme- und Service-Offensive“ sowie verstärkte Vertriebsaktivitäten haben dazu geführt, dass der Buchungsbestand für das Folgejahr zum aktuellen Zeitpunkt bereits bei EUR 15,2 Mio. und damit 44,5 % über dem vergleichbaren Vorjahreswert liegt (EUR 10,5 Mio.).Die Geschäftsführung unter Leitung von Christopher Nolde wird die Ausrichtung des MS DEUTSCHLAND als luxuriöses „Grandhotel auf See“ weiterhin konsequent vorantreiben.„Wir werden alles daran setzen, das Vertrauen unserer Gäste durch Qualität, Service und einmalige Reiseerlebnisse auf dem ‚Original-Traumschiff‘ zu bestätigen“, sagte Christopher Nolde. „Das bisherige Feedback unserer Gäste und die Unterstützung unseres Mehrheitsgesellschafters AURELIUS bestärken uns dabei in unserer Strategie.“Der seit 2010 für die MS Deutschland GmbH tätige Geschäftsführer Konstantin Bissias wird zum Jahresende 2013 aus persönlichen Gründen aus dem Unternehmen ausscheiden. Er wird der Gesellschaft im Anschluss zunächst weiterhin als Berater zur Verfügung stehen.

 

 

Kontakt:

Finanzmarktthemen:
Nicholas Wenzel
T: +49 89 599458115
E: nicholas.wenzel(at)cnc-communications.com

Allg. Unternehmens- und Produktthemen:
Claudia Babl
T: +49 89 98247938
E: deilmann(at)k2k-services.de 

 

Über die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH:

Die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH mit Sitz in Neustadt in Holstein veranstaltet als Eigentümerin des Hochsee-Kreuzfahrtschiffes MS DEUTSCHLAND, auch bekannt als das „Traumschiff“ der gleichnamigen Fernsehserie, ganzjährig Kreuzfahrten rund um den Globus. Bei einer Länge von 175m und einer Breite von 23m verfügt die MS DEUTSCHLAND als „Grandhotel auf See“ über insgesamt 294 Passagierkabinen. Die Lufthansa City Center Reisebüros als auch der Diners Club haben das Schiff als „Bestes Schiff“ 2013 bzw. 2012 ausgezeichnet.

Mit der Reederei Peter Deilmann GmbH, der Touristik-Bureau International GmbH sowie der Deutsche Kreuzfahrt Management Services GmbH verfügt die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH darüber hinaus über hundertprozentige Tochtergesellschaften für Vertrieb, Marketing und Bereederung des Schiffes.


Weitere Informationen:

www.deilmann-kreuzfahrten.de

www.msdeutschland-gmbh.de

 

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Einschätzungen und Aussagen, die auf Basis aller zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehenden Informationen getroffen wurden. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH weist darauf hin, dass die tatsächlichen Gegebenheiten und damit auch die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedenster Faktoren von den in dieser Mitteilung dargestellten Erwartungen abweichen können.

 

 

16.09.2013:Mehrheitsgesellschafter AURELIUS stärkt MS Deutschland GmbH mit EUR 10 Mio.

  • Kreditline in Höhe von EUR 5 Mio. sichert, wie im Rahmen der Anleiheemission vereinbart, die Zinszahlung für 2013 sowie geplante Investitionen.
  • Verzicht auf Rückzahlung eines Darlehens in Höhe von EUR 5 Mio.
  • Christopher Nolde, Vorsitzender der Geschäftsführung der MS Deutschland GmbH: „Die zusätzliche Unterstützung unseres Mehrheitsgesellschafters belegt das Vertrauen in den langfristigen Erfolg unserer Strategie.“

» weiterlesenschließen «

Neustadt in Holstein, 16. September, 2013

Die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH („MS Deutschland GmbH“), Eigentümerin und Betreiberin des Kreuzfahrtschiffes MS DEUTSCHLAND, ist von ihrem Mehrheitsgesellschafter AURELIUS mit einem umfassenden Finanzpaket ausgestattet worden. Das Finanzpaket mit einem Volumen von insgesamt EUR 10 Mio. sichert die im Dezember 2013 anstehende Kuponzahlung der Unternehmensanleihe und stärkt die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit der MS Deutschland GmbH.

AURELIUS stellt der MS Deutschland GmbH dabei eine nachrangige Gesellschafterdarlehenslinie in einem Umfang von EUR 5 Mio. zur Verfügung, die ab ersten Oktober 2013 jederzeit abgerufen werden kann. Gemäß der bereits im Wertpapierprospekt vorgesehenen Besicherung der Unternehmensanleihe wird die MS Deutschland GmbH diese Mittel unter anderem für die im Dezember 2013 erstmalig fällige Zinszahlung in Höhe von EUR 3,4 Mio. nutzen. Darüber hinaus fließen die Mittel in weitere Investitionen in das Schiff. So werden im Rahmen des planmäßigen Werftaufenthaltes 2014 zusätzlich französische Balkone eingebaut.

Zusätzlich erfolgt durch Übernahme und Verzicht auf Rückzahlung eines Darlehens in Höhe von EUR 5 Mio. eine Entschuldung und damit Stärkung der Bilanzstruktur der MS Deutschland GmbH.

Die Unterstützung durch AURELIUS sichert die bedarfsgerechte Verfügbarkeit an liquiden Mitteln und stärkt somit den Wachstumskurs der MS Deutschland GmbH. Darüber hinaus werden mit dem Darlehensverzicht sowohl die Eigenkapitalbasis als auch die Bilanzstruktur des Unternehmens nachhaltig verbessert.

Christopher Nolde, Vorsitzender der Geschäftsführung der MS Deutschland GmbH, sagte: „Die Unterstützung unseres Mehrheitsgesellschafters über das bereits im Wertpapierprospekt vereinbarte Maß hinaus, belegt das Vertrauen in den langfristigen Erfolg unserer Strategie. Unsere volle Konzentration gilt dabei unseren Gästen und unserem Anspruch, ihnen einmalige Reiseerlebnisse an Bord des „Original-Traumschiffes“ zu bieten.“

 

 

Kontakt:

Finanzmarktthemen:
Nicholas Wenzel
T: +49 89 599458115
E: nicholas.wenzel(at)cnc-communications.com

Allg. Unternehmens- und Produktthemen:
Claudia Babl
T: +49 89 98247938
E: deilmann(at)k2k-services.de 

 

Weitere Informationen:

www.deilmann-kreuzfahrten.de

www.msdeutschland-gmbh.de

 

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Einschätzungen und Aussagen, die auf Basis aller zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehenden Informationen getroffen wurden. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH weist darauf hin, dass die tatsächlichen Gegebenheiten und damit auch die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedenster Faktoren von den in dieser Mitteilung dargestellten Erwartungen abweichen können.

 

 

04.09.2013:Scope bewertet Anleihe der MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH mit BBB-

  • Auf die erstmalig fällige Zinszahlung hat diese Ratingabstufung keinerlei Auswirkung
  • Die Kuponzahlungen für 2013 und 2014 wurden im Rahmen der Anleihe-Emission seitens AURELIUS AG gesichert
  • Weiterhin durch Schiffshypothek erstrangig besichert

» weiterlesenschließen «

Neustadt in Holstein,  4. September, 2013

Scope Ratings („Scope“) hat im Nachgang der bereits am 17. Juli 2013 veröffentlichten vorläufigen Halbjahreszahlen der MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH („MS Deutschland GmbH“) und der dabei vorgenommenen Anpassung der Jahresprognose für 2013 das Rating für die Unternehmensanleihe der MS „Deutschland“ GmbH von A auf BBB- (gute Bonität, geringes Ausfallrisiko) herab gesetzt. Bis zum bereits vereinbarten Folgerating im November dieses Jahres steht das Rating „under review“. Auf die am 18. Dezember 2013 erstmalig fällige Zinszahlung an die Anleiheinvestoren hat dies nach wie vor keinerlei Auswirkung. Die Kuponzahlungen für 2013 und 2014 wurden im Rahmen der Anleihe-Emission durch entsprechende Kreditlinien seitens des Mehrheitsgesellschafters AURELIUS AG vorsorglich abgesichert. Zudem ist die Anleihe, die über ein Volumen von insgesamt 50 Mio. Euro verfügt, auch weiterhin mit der Schiffshypothek erstrangig besichert - eine im deutschen Mittelstandsanleihemarkt einzigartige Absicherung. Ein Gutachten vom Oktober 2012 hat dabei einen Wert von rund 77 Mio. Euro ermittelt.   „Wir nehmen die Entscheidung der Ratingagentur zur Kenntnis. Unsere volle Konzentration gilt unverändert der nachhaltigen Verbesserung des operativen Ergebnisses“, sagte Christopher Nolde, Geschäftsführer der MS Deutschland GmbH. „Wir können hierbei nach wie vor auf die Unterstützung unseres Mehrheitsgesellschafters setzen. Dies gilt insbesondere auch für die für 2014 geplanten Investitionen in das Schiff, in deren Rahmen unter anderem auch wie geplant französische Balkone angebracht werden.“In die umfassende Analyse für das Folgerating wird auch der Ende September vorliegende vollständige Halbjahresbericht einfließen.

 

 

Kontakt:

Finanzmarktthemen:
Nicholas Wenzel
T: +49 89 599458115
E: nicholas.wenzel(at)cnc-communications.com

Allg. Unternehmens- und Produktthemen:
Claudia Babl
T: +49 89 98247938
E: deilmann(at)k2k-services.de 

 

Weitere Informationen:

www.deilmann-kreuzfahrten.de

www.msdeutschland-gmbh.de

 

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Einschätzungen und Aussagen, die auf Basis aller zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehenden Informationen getroffen wurden. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH weist darauf hin, dass die tatsächlichen Gegebenheiten und damit auch die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedenster Faktoren von den in dieser Mitteilung dargestellten Erwartungen abweichen können.

 

 

17.07.2013:Vertriebserfolge prägen Halbjahresergebnis 2013 der MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH

  • Umsatzsteigerung um 8 % auf 23,3 Mio. Euro (Vj: 21,6 Mio. Euro)
  • EBITDA-Verbesserung auf -1,0 Mio. Euro (Vj: -1,885 Mio. Euro)
  • Steigerung des Buchungseingangs für das Folgejahr um mehr als 75%
  • Erhöhung der Auslastung um 10 % auf 69,8 %
  • Qualitäts- und Charmeoffensive kommt bei Gästen an

» weiterlesenschließen «

Neustadt in Holstein, 17. Juli, 2013

Die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH („MS Deutschland GmbH“), Eigentümerin und Betreiberin des Kreuzfahrtschiffes MS DEUTSCHLAND, hat vorläufigen Zahlen zufolge trotz äußerst ungünstiger Wetterbedingungen im ersten Halbjahr 2013 einen Umsatz in Höhe von 23,3 Mio. Euro erwirtschaftet. Dies entspricht einem Anstieg um 8 % im Vergleich zum Vorjahresniveau (21,6 Mio. Euro). Das EBITDA (Jahresüberschuss bereinigt um Finanzergebnis und Abschreibungen) wurde nach einem deutlich negativen Ergebnis im ersten Halbjahr 2012 auf rund -1,0 Mio. Euro um über 40 % verbessert (Vj: -1,885 Mio. Euro). Die Auslastung konnte im gleichen Zeitraum um 10 % gesteigert werden und liegt aktuell bei 69,8 %. Trotz des außerordentlich schwierigen Markt- und Branchenumfelds im ersten Halbjahr konnte die Tagesrate konstant gehalten werden. 

Besonders positiv machen sich die mittelfristigen Erfolge im Vertrieb, mit einem um über 75 % höheren Buchungseingang für das Folgejahr im Vergleich zum ersten Halbjahr 2012, bemerkbar. Während zum 30. Juni 2012 Buchungen für Reisen im Jahr 2013 in Höhe von 5,6 Mio. Euro vorlagen, wurde der Buchungsbestand für Reisen im Jahr 2014 zum Stichtag auf 9,9 Mio. Euro gesteigert. 

Die intensivierten Vertriebsaktivitäten sind ebenso Bestandteil der Strategie des zum Jahresbeginn neu formierten Managements wie die umfassende Qualitäts- und Charmeoffensive, die von den Gästen bereits honoriert wird. So liegt das „Bordbarometer“ der MS DEUTSCHLAND, welches die Kundenzufriedenheit misst, auf Jahreshöchststand.

Christopher Nolde, Geschäftsführer der MS Deutschland GmbH, sagte: „Investitionen in Qualität und Kundenzufriedenheit zielen auf den langfristigen und nachhaltigen unternehmerischen Erfolg aus und sind damit zentraler Bestandteil unserer Strategie. Die Vertriebserfolge, die Zufriedenheit unserer Gäste und die positive Entwicklung bei Umsatz und Ergebnis belegen, dass wir auf dem richtigen Kurs sind. Unsere Ausrichtung als Grandhotel auf See und die Stärkung der Marke „Traumschiff“ werden wir in Zukunft konsequent fortsetzen.“

 

Konstantin Bissias, Geschäftsführer der MS Deutschland GmbH und zugleich Vertriebsgeschäftsführer der Reederei Peter Deilmann GmbH, sagte: „Wir haben das ungünstige Marktumfeld, das insbesondere von einem langen und kalten Winter und verregnetem Frühjahr geprägt war, gut gemeistert. Die aktuell hohe Nachfrage wird die witterungsbedingte Marktzurückhaltung Anfang des Jahres teilweise kompensieren. Wir hoffen zudem auch auf eine schnelle Beruhigung der politischen Lage in Nahost.“

Trotz positiver Impulse aus dem ersten Halbjahr werden die zu Beginn des Jahres kommunizierten Jahres- und Ergebnisziele für 2013 voraussichtlich nicht erreicht werden. Hintergrund ist der ungewöhnlich lange und kalte Winter, der die gesamte Branche belastete. Die Erlöse werden aktuell auf 52 bis 54 Mio. Euro und das EBITDA auf 1 bis 2 Mio. Euro prognostiziert. Auf die mit der im Dezember 2012 begebenen Anleihe verbundenen Zinszahlungen wird dies allerdings keinerlei Auswirkungen haben, da eine entsprechende Kreditlinie seitens des Mehrheitsgesellschafters AURELIUS AG besteht.

Die endgültigen Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2013 werden im September 2013 veröffentlicht.

Kontakt:

Finanzmarktthemen:
Nicholas Wenzel
T: +49 89 599458115
E: nicholas.wenzel(at)cnc-communications.com

Allg. Unternehmens- und Produktthemen:
Claudia Babl
T: +49 89 98247938
E: deilmann(at)k2k-services.de 

 

Weitere Informationen:

www.deilmann-kreuzfahrten.de

 

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Einschätzungen und Aussagen, die auf Basis aller zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehenden Informationen getroffen wurden. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH weist darauf hin, dass die tatsächlichen Gegebenheiten und damit auch die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedenster Faktoren von den in dieser Mitteilung dargestellten Erwartungen abweichen können.

 

 

04.06.2013:MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH veröffentlicht Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2012

  • Vorläufige Geschäftszahlen bestätigt
  • Umsatz stabil bei 51,2 Mio. Euro (Vj: 52,2 Mio. Euro)
  • EBITDA-Anstieg auf 3 Mio. Euro (Vj: -1,3 Mio. Euro)
  • Treue Stammkundschaft und steigende Zahl an Neukunden
  • Verlängerung der Kooperation mit dem ZDF bis 2017

» weiterlesenschließen «

Neustadt in Holstein,  4. Juni, 2013

Die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH („MS Deutschland GmbH“), Eigentümerin und Betreiberin des Kreuzfahrtschiffes MS DEUTSCHLAND, hat den Geschäftsbericht für das erfolgreiche Geschäftsjahr 2012 veröffentlicht und darin die im Februar 2013 bekanntgegebenen vorläufigen Zahlen bestätigt. Während der Jahresumsatz  trotz außerordentlicher Belastungen mit 51,2 Mio. Euro nahezu auf Vorjahresniveau (52,2 Mio. Euro) lag, konnte das EBITDA (Jahresüberschuss bereinigt um Finanzergebnis und Abschreibungen) nach einem negativen Ergebnis im Jahr 2011 auf 3 Mio. Euro gesteigert werden (Vj: -1,3 Mio. Euro). Die MS DEUTSCHLAND war 2012 insgesamt 366 Tage in Fahrt (Vj: 346). Rund die Hälfte der Kunden hatte dabei bereits zuvor einmal eine Reise auf der als „Traumschiff“ bekannten MS DEUTSCHLAND unternommen. Darin kommt ein großes Maß an Loyalität und Zufriedenheit seitens der Kunden zum Ausdruck. Gleichzeitig wurden im Neukundengeschäft deutliche Anstiege verzeichnet.

Die erfolgreiche Platzierung einer Anleihe am 7. Dezember 2012 mit einem Volumen von 50 Mio. Euro, einem Zinskupon von 6,875 % p.a. und einer Laufzeit von fünf Jahren bildete einen wichtigen Meilenstein des Geschäftsjahres 2012 (ISIN: DE000A1RE7V0, WKN: A1RE7V).
Zudem wurde der Kooperationsvertrag mit dem ZDF um weitere fünf Jahre bis 2017 verlängert. Damit wird die MS DEUTSCHLAND auch in den kommenden Jahren ein großes Publikum über die ZDF-Serie „Das Traumschiff“ und „Kreuzfahrt ins Glück“ erreichen.

Konstantin Bissias, Geschäftsführer der MS Deutschland GmbH: „Angesichts der Herausforderungen in Folge des Fukushima Unglücks sind wir zufrieden mit der Geschäftsentwicklung der MS Deutschland GmbH im letzten Jahr. Die signifikante Zunahme an Neukunden freut uns sehr und zeigt, dass wir mit der Intensivierung unserer Vertriebsaktivitäten auf dem richtigen Kurs sind. Durch die fortgesetzte Zusammenarbeit mit dem ZDF behalten wir trotz zunehmendem Wettbewerbsdruck unser Alleinstellungsmerkmal als das echte Traumschiff.“

Auch 2012 erhielt die MS DEUTSCHLAND zahlreiche Qualitätsauszeichnungen. Erstmalig wurde die MS DEUTSCHLAND dabei von den Lesern des Diners Club International als „Kreuzfahrtschiff des Jahres 2012“ und von den Lufthansa City Center Reisebüros als „Bestes Schiff 2013“ ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielt das Schiff die Auszeichnung „5* Elite KOEHLERS GUIDE KREUZFAHRT", den „Six Star Diamond & Green Diamond Award“ der American Academy of Hospitality Sciences und die Auszeichnung „Schiff des Jahres 2012“ des Busche Verlages. Die Qualitäts- und Charme-Offensive sowie die kontinuierliche Optimierung von Abläufen und Prozessen an Bord werden auch im laufenden Jahr konsequent fortgesetzt.

Der Geschäftsbericht kann im Internet unter www.msdeutschland-gmbh.de abgerufen werden.

 

Kontakt:

Finanzmarktthemen:
Nicholas Wenzel
T: +49 89 599458115
E: nicholas.wenzel(at)cnc-communications.com

Allg. Unternehmens- und Produktthemen:
Claudia Babl
T: +49 89 98247938
E: deilmann(at)k2k-services.de

Weitere Informationen:

www.deilmann-kreuzfahrten.de


Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Einschätzungen und Aussagen, die auf Basis aller zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehenden Informationen getroffen wurden. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH weist darauf hin, dass die tatsächlichen Gegebenheiten und damit auch die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedenster Faktoren von den in dieser Mitteilung dargestellten Erwartungen abweichen können.

24.04.2013:MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH mit gutem Start in das Geschäftsjahr 2013

  • Umsatzsteigerung auf 12,5 Mio. Euro im ersten Quartal 2013 (Vj.: 9,4 Mio. Euro)
  • Ausgeglichenes EBITDA
  • Gute Auslastung trotz Unruhen im Nahen Osten
  • Fokus auf Qualitäts- und Charme-Offensive

» weiterlesenschließen «

Neustadt in Holstein, 24. April, 2013

Die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH („MS Deutschland GmbH“), Eigentümerin und Betreiberin des Kreuzfahrtschiffes MS DEUTSCHLAND, hat das erste Quartal 2013 mit einem guten Ergebnis abgeschlossen. Der Umsatz belief sich dabei auf 12,5 Mio. Euro. Dies entspricht einem Anstieg von 32,1 % gegenüber dem Vorjahreswert von 9,4 Mio. Euro, der maßgeblich von Beeinträchtigungen im Nachgang des Fukushima-Unglücks geprägt war. Auch das EBITDA (Jahresüberschuss bereinigt um Finanzergebnis und Abschreibungen) entwickelte sich im Vorjahresvergleich positiv und betrug zum Quartalsende -0,1 Mio. Euro (Vj: -2,2 Mio. Euro). Trotz der Unruhen im Nahen Osten, welche den gesamten Tourismus in der Region belasteten, erzielte die MS Deutschland eine durchschnittliche Auslastung von über 70 %, gegenüber rund 50 % im Vorjahreszeitraum.

„Die gestiegene Auslastung zeigt, dass unsere Qualitäts- und Charme-Offensive von den Gästen zunehmend honoriert wird“, sagte Konstantin Bissias, Geschäftsführer Vertrieb der MS Deutschland GmbH. „Auch die Reisen für den kommenden Winter werden aktuell schon gut nachgefragt.“

Zusätzlich zur Qualitäts- und Charme-Offensive steht in den kommenden Monaten die weitere Optimierung von Abläufen und internen Prozessen im Fokus. Im Rahmen des Ausbaus der Vertriebsaktivitäten setzt die MS Deutschland GmbH künftig unter anderem verstärkt auf eine differenzierte Ansprache, um neue Zielgruppen für das „Grandhotel auf See“ zu gewinnen. Das Programm für die Saison 2014/15 wird Anfang Mai 2013 veröffentlicht.

Am 2. Mai 2013 sowie am 11. Mai 2013, rechtzeitig zum maritimen Höhepunkt des Jahres, dem Hamburger Hafengeburtstag, kommt die MS DEUTSCHLAND für je einen Tag in den Hamburger Hafen. Das „Grandhotel auf See“ wird von Mai bis September 2013 insgesamt 22-mal Häfen in Deutschland anlaufen. Auf dem Fahrplan stehen neben Hamburg die Nordseeinsel Amrum und das Ostseebad Binz ebenso wie Helgoland, Kiel, Sylt, Travemünde und Wismar.

Kontakt:

Finanzmarktthemen:
Nicholas Wenzel
T: +49 89 599458115
E: nicholas.wenzel(at)cnc-communications.com

Allg. Unternehmens- und Produktthemen:
Claudia Babl
T: +49 89 98247938
E: deilmann(at)k2k-services.de


Über die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH:
Die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH mit Sitz in Neustadt in Holstein veranstaltet als Eigentümerin des Hochsee-Kreuzfahrtschiffes MS DEUTSCHLAND, auch bekannt als das „Traumschiff“ der gleichnamigen Fernsehserie, ganzjährig Kreuzfahrten rund um den Globus. Bei einer Länge von 175m und einer Breite von 23m verfügt die MS DEUTSCHLAND als „Grandhotel auf See“ über insgesamt 294 Passagierkabinen. Sowohl die Lufthansa City Center Reisebüros als auch der Diners Club haben das Schiff als „Bestes Schiff 2013“ ausgezeichnet.
Mit der Reederei Peter Deilmann GmbH, der Touristik-Bureau International GmbH sowie der Deutsche Kreuzfahrt Management Services GmbH verfügt die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH darüber hinaus über hundertprozentige Tochtergesellschaften für Vertrieb, Marketing und Bereederung des Schiffes.
Im Dezember 2012 platzierte das Unternehmen eine Anleihe mit einem Volumen von 50 Mio. Euro, einem Zinskupon von 6,875 % p.a. bei einer Laufzeit von fünf Jahren (ISIN: DE000A1RE7V0, WKN: A1RE7V). Die Anleihe wurde von der Scope Ratings GmbH mit „A“ bewertet („Very good quality, low credit risk“) und ist mit der Schiffshypothek erstrangig besichert - eine im deutschen Mittelstandsanleihemarkt einzigartige Absicherung.

Weitere Informationen:

www.deilmann-kreuzfahrten.de


Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Einschätzungen und Aussagen, die auf Basis aller zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehenden Informationen getroffen wurden. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH weist darauf hin, dass die tatsächlichen Gegebenheiten und damit auch die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund verschiedenster Faktoren von den in dieser Mitteilung dargestellten Erwartungen abweichen können.

28.02.2013:MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH mit insgesamt erfolgreichem Geschäftsjahr 2012

  • Jahresumsatz 2012 stabil bei rund 51,2 Mio. Euro
  • Positiver Ausblick für das Geschäftsjahr 2013 bestätigt
  • EBITDA-Anstieg auf rund 3 Mio. Euro (Vj.: -1,3 Mio. Euro)
  • Auswirkungen des Fukushima-Unglücks nahezu vollständig kompensiert

» weiterlesenschließen «

Neustadt in Holstein, 28. Februar, 2013

Die MS „Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH („MS Deutschland GmbH“), Eigentümerin und Betreiberin des Kreuzfahrtschiffes MS DEUTSCHLAND, blickt vorläufigen Zahlen zufolge auf ein insgesamt erfolgreiches Geschäftsjahr 2012 zurück. Der Jahresumsatz von rund 51,2 Mio. Euro entsprach dabei trotz außerordentlicher Beeinträchtigungen im Nachgang des Fukushima-Unglücks nahezu dem Vorjahreswert von 52,2 Mio. Euro. Umsatzrückgänge, die infolge der kurzfristig notwendig gewordenen Umroutung von Asien nach Südamerika entstanden waren, wurden somit im Jahresverlauf nahezu vollständig kompensiert. Das EBITDA (Jahresüberschuss bereinigt um Finanzergebnis und Abschreibungen) wurde nach einem negativen Ergebnis im Vorjahr im Jahr 2012 auf rund 3 Mio. Euro gesteigert (Vorjahr: -1,3 Mio. Euro).

Zentraler Meilenstein hinsichtlich der Finanzstruktur des Unternehmens war im vergangenen Geschäftsjahr die erfolgreiche Emission einer Anleihe mit einem Volumen von 50 Mio. Euro. Diese wurde von der MS Deutschland GmbH am 7. Dezember 2012 mit einem Zinskupon von 6,875 % p.a. bei einer Laufzeit von fünf Jahren im Markt platziert (ISIN: DE000A1RE7V0, WKN: A1RE7V). Die Anleihe wurde von der Scope Ratings GmbH mit „A“ bewertet („Very good quality, low credit risk“) und ist mit der Schiffshypothek erstrangig besichert - eine im deutschen Mittelstandsanleihemarkt einzigartige Absicherung. Durch entsprechende Liquiditätslinien der Gesellschafter sind zudem die Zinszahlungen in den ersten beiden Jahren der Laufzeit gesichert. Die Emissionserlöse sind für strukturelle Investitionen in die MS DEUTSCHLAND sowie zur Refinanzierung bestehender Verbindlichkeiten und zur allgemeinen Unternehmensfinanzierung vorgesehen. Mit freien liquiden Mitteln in Höhe von über 10 Mio. Euro (per 31.12.2012) ist die MS Deutschland GmbH bilanziell gut aufgestellt und verfügt über entsprechenden Spielraum zur Weiterentwicklung des Geschäfts. Der bereits begonnene Ausbau des Vertriebs sowie eine Qualitäts- und Service-Offensive an Bord werden dabei auch 2013 im Fokus stehen.

„Wir haben die Herausforderungen des vergangenen Jahres gut gemeistert. Angesichts einer weiterhin steigenden Nachfrage nach Kreuzfahrten im Luxussegment blicken wir optimistisch auf das laufende Jahr“, sagte Konstantin Bissias, Geschäftsführer der MS Deutschland GmbH. „Die positiven Rückmeldungen in Bezug auf den gezielten Ausbau unseres Angebots und auf neue Vertriebskonzepte bestätigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

Auf Basis einer sich in den ersten Monaten des laufenden Jahres bereits abzeichnenden Auslastungssteigerung bestätigt das Management der MS Deutschland GmbH seine positive Prognose für 2013. Demnach wird für das laufende Geschäftsjahr ein Umsatz in Höhe von rund 54 bis 57 Mio. Euro sowie ein EBITDA von rund 5 bis 7,5 Mio. Euro erwartet.

Die gesteigerten Vertriebsaktivitäten wirken sich auch bereits über das Jahr 2013 hinaus aus. So wurde im Januar ein lukrativer Chartervertrag in Millionenhöhe für das Jahr 2014 abgeschlossen.

Die endgültigen Geschäftszahlen für das Jahr 2012 wird die MS Deutschland GmbH im Mai 2013 veröffentlichen.

Kontakt Finanzmarktthemen:
Nicholas Wenzel
K2K GmbH
Tel: +49 89 599458115
Email: nicholas.wenzel(at)cnc-communications.com

Kontakt allg. Unternehmens- und Produktthemen
Claudia Babl
K2K GmbH
Tel: + 49 89 98247938
Email: deilmann(at)k2k-services.de

28.01.2013:MS Deutschland übertrifft Erwartungen im 4. Quartal 2012 und ist weiterhin auf Wachstumskurs

  • Über 20% Umsatzplus in Q4 2012
  • Umsatzplus auf über 10,0 Mio. Euro im ersten Quartal 2013
  • TV-„Traumschiff“ mit Zuschauerrekord

» weiterlesenschließen «

Neustadt in Holstein, 28. Januar, 2013

Die MS “Deutschland“ Beteiligungsgesellschaft mbH, Eigentümerin und Betreiberin des Kreuzfahrtschiffes MS Deutschland, wird das vierte Quartal 2012 voraussichtlich mit Erlösen von über 14,5 Mio. Euro abschließen, was einer Erlössteigerung von über 20% entspricht (Q4 2011: 11,9 Mio. Euro). Die Auslastung stieg hierbei im vierten Quartal um 11% Prozentpunkte von 61% (Q4 2011) auf 72% (Q4 2012) an.

Das TV-„Traumschiff“ erfreut sich weiterhin höchster Beliebtheit und konnte sich in der Ausstrahlung vom zweiten Weihnachtsfeiertag sogar gegenüber der ARD-Fernsehserie „Tatort“ durchsetzen: die Top-Einschaltquoten von 7,2 Mio. Zuschauern (27. Dezember 2012) und 8,5 Mio. Zuschauern (1. Januar 2013) verwiesen sämtliche anderen Sender auf die Plätze.

In diesen Tagen beginnen an Bord wieder die Dreharbeiten für die Kult-Serie und der bekannte TV-Schauspieler Sascha Hehn tritt auf der Fahrt von Dubai nach Istanbul die Nachfolge von Siegfried Rauch an.
Neben den neuen Kreuzfahrten für Fahrradfreunde wird - erstmalig für ein Kreuzfahrtschiff - die wohl bekannteste Golfschule der Welt, die „David Leadbetter Golf Academy“, auf fünf speziell ausgewiesenen Reisen mit einem Leadbetter Certified Instructor an Bord engagiert. Die Teilnehmer werden dabei nicht nur von einem Profigolfer begleitet, darüber hinaus werden auch Schwunganalysen mit modernsten High Speed Kameras, Taktik- und MentalCoaching, Golfworkshops sowie eine individuelle Beratung angeboten.

Kontakt Finanzmarktthemen:
Nicholas Wenzel
K2K GmbH
Tel: +49 89 599458115
Email: nicholas.wenzel(at)cnc-communications.com

Kontakt allg. Unternehmens- und Produktthemen
Claudia Babl
K2K GmbH
Tel: + 49 89 98247938
Email: deilmann(at)k2k-services.de

 

Im ersten Quartal 2013 wird ein Anstieg der Erlöse um 1,2 Mio. Euro von 9,4 Mio. EUR (Q1 2012) auf 10,6 Mio. Euro (Q1 2013) erwartet. Für das gesamte Geschäftsjahr 2013 werden Erlöse zwischen 54 und 57 Mio. Euro erwartet, das EBITDA sollte hierbei zwischen 5,0 und 7,5 Mio. Euro liegen.

19.12.2012:Reederei Deilmann nimmt Flusskreuzfahrten in Kooperation mit Dertour neu ins Programm

  • Neues Geschäftsfeld mit hohem Cross Selling Potenzial
  • Ab 2013 mit der MOZART über die Donau

» weiterlesenschließen «

Neustadt in Holstein, 19. Dezember, 2012

Die Reederei Peter Deilmann, Eigentümerin des legendären Kreuzfahrtschiffes MS DEUTSCHLAND, wird ab 2013 wieder in den lukrativen Markt für Flusskreuzfahrten einsteigen. In Kooperation mit dem renommierten Reiseveranstalter Dertour erfolgt die Vermarktung von Donaukreuzfahrten von 2013 an. Die Traditionsreederei aus Norddeutschland wird ihre große Stammkundschaft mit einem eigens dafür aufgelegten Katalog ansprechen. Das neue Angebot zielt darauf ab, das Erlebnis „Traumschiff“ für die Gäste noch attraktiver zu machen. Durch die Ergänzung des Produktportfolios um Flusskreuzfahrten wird das Geschäft mit Stammkunden ausgebaut und neue Passagiere für Schiffsreisen gewonnen.

Die Kooperation von Deilmann und Dertour besitzt hohes Cross Selling Potenzial. Seit Jahren ist die DEUTSCHLAND weltweit bekannt als exklusives Hochseekreuzfahrtschiff der Luxus-Klasse. Das auch „Grandhotel auf See“ genannte „Traumschiff“ hat mit ca. zwei Drittel wiederkehrenden Stammkunden eine einzigartige Kundentreue. Die ausgeprägte Affinität der DEUTSCHLAND Gäste zu Schiffsreisen ermöglicht so eine effiziente und erfolgsversprechende Vermarktung. „Wir haben die ideale Zielgruppe für das Produkt Flusskreuzfahrt und das passende Know-how im Unternehmen“, so Konstantin Bissias, Geschäftsführer der Reederei Deilmann. „Die elegante und nostalgische Philosophie der MOZART passt dabei perfekt zur DEUTSCHLAND und ihren Passagieren. Diese profitieren zusätzlich von unserem Deilmann-Treuerabatt und weiteren Vorteilen auf allen geplanten Flusskreuzfahrten“.

Die von Dertour gecharterte MOZART, auch „Königin der Donau“ genannt, wurde im Winter 2010/11 umfangreich renoviert. Nun wird sie 2013 an 10 ausgewählten Reiseterminen in Kooperation mit Deilmann zu Fahrten von Passau über die Donau gen Osten aufbrechen. Die Passagiere können sich zwischen einer 7-tägigen Reise in die ungarische Metropole Budapest oder einer 14-tägigen Fahrt bis ins malerische Donaudelta entscheiden. Die MOZART verwöhnt ihre Gäste dabei mit großzügigem Luxus und einer gastfreundlichen Atmosphäre. Geräumige und edel ausgestattete Kabinen oder Suiten, eine exzellente Küche und ein entspannender Wellness Spa machen die „Königin der Donau“ zu einem wahren Genießerschiff. Eine eigene Deilmann Bordreiseleitung wird sich speziell um das Wohl der Passagiere an Bord und auf den geplanten Ausflügen kümmern.

Medien-Kontakt:
Kornelia Kneissl, Claudia Babl
K2K GmbH
Tel: + 49 89 98247938
Email: k.kneissl(at)k2k-services.de